Weiterbildung:
Hypnose im Coaching – Vom Tunnelblick zum Weitblick

Hyünose im Coaching - vom Tunnelblick zum Weitblick

Start: 28 .- 30. September 2018 in Solingen

Menschen sind manchmal im Tunnelblick und sehen Dinge von der Froschperspektive aus. Der Weitblick kann dazu verhelfen, drei Schritte zurückzutreten und eigene Themen aus der Adlerperspektive wahrzunehmen.

Seit vielen Jahren nutze ich in Coachingsprozessen Hypnosetechniken von Milton Erickson, kombiniert mit der Weitblickmethode, um Prozesse zu beschleunigen, Ressourcen gezielt zu aktivieren und Potenziale von Menschen frei zu legen. Der Weitblick hilft, schnell und leicht in einen hypnotischen Zustand zu gehen und das tägliche Kopfkino abzustellen.
Hypnose dient dazu, einen Schatz von hilfreichen Erfahrungen und Fähigkeiten aus dem Unbewussten abzurufen und für Themen zu nutzen, die uns weniger leicht fallen.

Wenn wir davon ausgehen, dass „Leben“ Selbstbeeinflussung, Selbststeuerung und Selbstorganisation bedeutet, sollten wir uns fragen, wie wir unser Unbewusstes günstig beeinflussen, damit das herauskommt, was wir anstreben. Milton Erickson sagt: „Bewusstes und Unbewusstes geben ein Ganzes in Richtung Möglichkeiten.“ Wenn Bewusstes und Unbewusstes gut miteinander kooperieren, stellt sich ein inneres stimmiges Gefühl ein. Wir erleben mehr Kohärenz im Alltag, z.B. das Gefühl „zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein“, bei unseren Vorhaben das Gefühl zu erleben “alle Ampeln stehen auf grün“ oder eine innere Kraft zu spüren, „als könnten wir Berge versetzten“.

Neben der Hypnose nutze ich über den Weitblick hinaus Augenbewegungen, um Blockaden aufzulösen. Schnelle Augenbewegungen mit einem Stäbchen gezielt angeleitet, unterbrechen den Fokus auf das Problem und neue Bearbeitungskanäle können genutzt werden. Ungünstige Erfahrungen, die sich tief in die Zellen eingeprägt haben und dort gespeichert sind, können wieder gelockert und gelöst werden. Damit gewinnen wir mehr Klarheit für unsere eigentlichen Ziele und können uns auf den Weg in die richtige Richtung aufmachen.

Weitere spielerische Methoden, wie das Therapeutische Zaubern, Jonglieren und Improtechniken begleiten meine Arbeit. Sie dienen zur Lockerung von festgefahrenen mentalen Strukturen und laden ein, mit neuen Möglichkeiten zu experimentieren und die Bewusstseinsebenen zu wechseln.

Nun möchte ich dieses bunte Handwerkzeug an Berater, Sehtrainer, Gesundheitstrainer, Coaches, sowie auch an Interessierte zur Selbstanwendung weiter geben.

Was haben Sie von der Weiterbildung?

Mit der von mir entwickelten Kombination aus Sehtraining, Coaching und Hypnose sind Sie in der Lage, eigene Themen auf der unbewussten Ebene zu lösen und Ihre Klienten effektiv zu unterstützen. Sie können Ihren Klienten zum Beispiel zum Abschluss einer Coachingeinheit eine fünfzehn-minütige Hypnose anbieten, um das Besprochene auf der unbewussten Ebene metaphorisch wirken zu lassen. Dies impliziert dem Klienten, dass auf der bewussten Ebene nichts zu tun und zu erreichen ist, sondern das Unbewusste ihm ganz von selbst zu arbeitet. Der Prozess darf geschehen und muss nicht aktiv gemacht werden. Die Dinge entwickeln sich dann ganz von selbst in die richtige Richtung.

Sie lernen hypnotische Sprachmuster im Gespräch mit dem Klienten anzuwenden und Ressourcen auf der unbewussten Ebene über Bilder und Metaphern zu aktivieren.

Die gelernten Hypnoseinterventionen können in den Beratungsprozess eingebaut werden, wie z.B die „Aktivierung von Suchprozessen“ beim Klienen auf der unbewussten Ebene.

Sie sind schnell in der Lage verschiedene Perspektiven auf Problemstellungen und Konflikte einzunehmen und zwischen den Sehweisen „Detailblick“ und „Weitblick“ zu wechseln und damit Zusammenhänge schneller zu erfassen. Sie gewinnen dadurch Abstand von Problemen und Herausforderungen und finden leichter kreative Lösungen.

Sie lernen, wie Sie die eigene Befindlichkeit über Sehweisen steuern können. Der Weitblick vergrößert den Ausschnitt der Welt und Ihre Wahrnehmung erweitert sich und damit auch die Wahl- und Handlungsmöglichkeiten. Die Laune steigt. Oft entfaltet sich die Sehkraft durch die veränderte Sehweisen ganz von selbst.

Es lohnt sich die Methode zu lernen und für den eigenen Erfolg einzusetzten.Sicher wird sich mit diesem Handwerkszeug eine gewisse Leichtigkeit in Ihrem Alltag einstellen.
Sie können Beratungsprozesse besser strukturieren und sie werden Ihnen leichter von der Hand gehen. Sie arbeiten selbst weniger und lassen den Klienten mehr arbeiten. Dieser findet mit Hilfe seines Unbewussten die Lösungen selbst. In einer Metapher gesprochen, sind Sie als Coach oder Berater ein hilfreicher Begleiter, der verschiedene Angebote auf einem Tablett serviert, aber keine Idee davon hat, was der Klient anstrebt. Sie helfen dem Klienten eine gute Leitung zum Unbewussten zu legen und sind davon überzeugt, dass der Klient die Lösung in seinem Lagerhaus selbst findet.

Die Weiterbildung startet mit dem „Modul Weitblick 1“
von Freitag, den 28. bis Sonntag, den 30. September 2019 in Solingen
Anmeldeschluss ist der 18. September
Investion: 390,-€

In einem telefonischen Vorgespräch klären wir, ob die Weiterbildung für Sie passend ist. Rufen Sie mich hierzu gerne an. Es besteht die Möglichkeit am „Modul Weitblick 1“ teilzunehmen und sich erst dann für weitere Module zu entscheiden.

Weitere Infos »

Ihre Judith Bolz

X

Meine Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie meine Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen