Symposium für ganzheitliches Sehen

Symposium für ganzheitliches Sehen 2018

Herzverbunden Sehen in digitalen Zeiten

Ein Roboterarm füttert ein Baby mit der Flasche. Schlagzeuger machen mit drei Armen Musik. Eine virtuelle Freundin bietet mehr emotionale Sicherheit als eine reale Person. Solche Szenarien stehen nicht nur kurz vor der Realisierung, sondern einige sind für Menschen in Japan bereits Teil ihres Lebens.

Die Digitalisierung schreitet nicht nur dadurch voran, dass die Augen durch Notebook, Tablet und Smartphone immer mehr auf einen Bildschirm gezwängt und damit unbeweglich werden.
Computer und Maschinen besetzten immer mehr Lebensbereiche und können laut Zukunftsprognosen bald unsere digitalen Kollegen, Freunde und sogar Liebespartner sein.

An vielen Stellen bringt die Digitalisierung Erleichterung, Innovation und Zeitersparnis in unser Leben. Doch wir fragen uns, wo ist der Grad zwischen Nutzen und Schaden? Wo behalten wir die Kontrolle und wo lagern wir sie zu unserem Nachteil aus? Wo beginnt Abhängigkeit, Fremdbestimmung und Manipulation?

Das Symposium für ganzheitliches Sehen beleuchtet die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie es in einer digitalisierten Welt möglich ist, die innere Balance zu behalten und menschliche Bedürfnisse zu leben. In unseren Firmenseminaren zum "Gesundes Sehen", stellen wir immer wieder fest, dass Menschen trotz vielfältiger Symptome weiter arbeiten und Bewegungspausen vergessen. Auch wenn die Augen bei der Bildschirmarbeit anfangen zu brennen und zu tränen, wenn Kopfschmerzen einsetzen, wird die Arbeit fortgesetzt. Wir möchten Ihnen auf unserem Symposium zeigen, wie einfache Übungen die innere Batterie wieder aufladen. Dabei laden wir ein, im Kontakt mit dem inneren Wesenskern zu bleiben, herzverbunden auf die Welt zu schauen und menschlichen Rhythmen zu folgen. Das kann dazu verhelfen, flexibel zu reagieren und emotional stabil zu bleiben. Wer digitale Möglichkeiten mit Bedacht, in einem gesunden Maß und reflektiert nutzt, bleibt handlungs- und entscheidungsfähig. Wir übertragen Autorität nicht an objektive Messverfahren, sondern vertrauen in erster Linie unserem Gefühl und der eigenen Wahrnehmung. Dieses Vertrauen in die eigene Wahrnehmung möchten wir auf dem Symposium schulen und damit Selbstvertrauen und Sozialkompetenz stärken. Dies ermöglicht weiterhin ein menschliches Leben und Erleben im digitalen Zeitalter.

Erfahren Sie mehr und diskutieren Sie mit uns beim Symposium für ganzheitliches Sehen am 13./14. November in der Akademie für gesundes Leben. Infos und Anmeldung: https://www.symposium-ganzheitliches-sehen.de

Diesen Beitrag teilen
(Hinweis: Sobald Sie einen der nachfolgenden Buttons klicken, akzeptieren Sie eine Übertragung personenbezogener Daten zu Social Media-Plattformen in Drittländern außerhalb des Gültigkeitsbereichs der Europäischen Datenschutzgrundverordnung!)
X

Meine Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie meine Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen